Schuljahr 2011 / 2012

Mit viel Elan sind wir in das neue Schuljahr gestartet, unser viertes seit Gründung der Schule.

Mit Patricia Gygli ist eine naturbegeisterte Pädagogin bei uns eingestiegen, die auch Englisch unterrichtet. Susanne Weyeneth ist schon eine feste Grösse bei uns geworden und unterrichtet Französisch, sowie Themen rund um Mensch und Natur. Den Sportunterricht leitet wie bisher Edvaldo Della Casa. Mit Manfred Jäggi werden wir weiterhin Thementage abhalten, die sich seit dem letzten Jahr mit den Buchreligionen befassen. Für alle Belange rund um die Berufswahl und weitere wichtige Themen der Oberstufe ist Barbara Wörner zuständig und Astrid Rickenbacher hält wie immer alle Fäden in der Hand.

Das Schuljahr 2011/12 hat mit der Theater AG und dem Start des Waldprojektes spannende Aspekte des Lernens in den Schulalltag gebracht. Die Lerngruppe ist langsam gewachsen und die Schülergruppe hat die neuen Schulerinnen und Schüler mit beachtenswerter Freude und Neugier aufgenommen. Die Schülergruppe war zum Ende des Schuljahres mit 16 Schülern voll besetzt.

Die letzten Schulwochen sind geprägt vom Besuch einiger Schnupperschüler und auch von den Vorbereitungen unserer 9.Klässler auf ihre Lehren.

 

Dies sind die nächsten Schritte unserer 9.Klässler/innen im Sommer 2012:

Alain: Start der Lehre als Fachmann Betriebsunterhalt

Janine: Start der Hauswirtschaftsausbildung in Hohenlinden

Franco: 10. Schuljahr an der Feusi mit Schwerpunkten Englisch und Computer

Ines: Freiwilliges Soziales Jahr und im Anschluss Lehre als Polygraphin

Yves: Start der Ausbildung als Polymechaniker

Philip: 10. Schuljahr zur Berufsfindung

 

Hier sind unsere Aktivitäten des Schuljahres in chronologischer Reihenfolge rückwärts dargestellt.

 

Abschlussfest im Juli 2012

 

Vor den Sommerferien konnten wir gemeinsam beim Abschlussfest auf das vergangene Schuljahr zurückblicken. Beim Grillen auf dem Hof Weyeneth genossen wir einen wunderschönen, gemütlichen -Abend. Besten Dank für die Mithilfe aller.

In einer kurzen Ansprache wurden die Schülerinnen und Schüler, welche das letzte Jahr bei uns an der Schule gelernt haben, verabschiedet. Viele starten ins Berufsleben. Es war sehr eindrücklich, den Jugendlichen auf diesem Weg die geleistete Arbeit zu würdigen. Anschliessend wagten wir einen Blick in die Zukunft und freuten uns, dass wir im kommenden Schuljahr mit einer altersgemischten Gruppe von 12 Lernenden starten werden.

 

 

Kletterspass ohne Seilsicherung

 

Im Rahmen des Sportunterrichtes konnte Herr Della Casa mit der Lerngruppe den Einführungskurs für das Bouldern im Alten Spital in Solothurn besuchen. Das Bouldern hat der Lerngruppe neue Erfahrungen im Bereich Kraft und Durchhalten ermöglicht. Besten Dank dem Einführungspersonal.

 

Der Boulder- oder Kletterraum bietet zirka 85 Sportkletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden. Er erstreckt sich über zwei Ebenen und bietet Platz für 15 bis 25 Personen. Aufgrund der geringen Raumhöhe ist keine Seilsicherung notwendig. Stürze werden durch Hochsprungmatten aufgefangen, so dass auch individuell trainiert werden kann. Für die unbeaufsichtigte Benützung gilt ein Mindestalter von 14 Jahren. Es sind Grundkenntnisse in der Klettertechnik erforderlich. AnfängerInnen und Kinder in Begleitung von Sachkundigen sind herzlich willkommen.

 

Aktionstag am 10. Mai 2012

 

Angesprochen von René Henz (Perspektive Region Solothurn) beteiligten wir uns mit einer kleinen Aktion. Wir starteten für unsere Schüler einen kleinen Barkeeper-Kurs und entschieden uns für zwei Saft-Cocktails ("Pfirsich Melba" und "Red Apple"). Wir luden die Personen, die in unserem Haus täglich ein- und ausgehen herzlich zu einem Besuch unserer Saft-Cocktail-Bar ein.

Zwischen 14 und 15 Uhr gab es die Getränke und eine kurze Besichtigung unserer Schulräume; gute Gespräche rundeten den Event ab.

Wir danken dem Saftbar-Team für den gelungenen Einsatz. Ihr habt die Schule würdig repräsentiert.

 

Plakatwettbewerb swissmilk 2012

 

Mit Feuereifer war die ganze Schülergruppe bei dem Gestaltungsprozess für ein Werbeplakat beteiligt. Unser Werbeplakat wurde in Solothurn aufgehängt und war in der SBB Unterführung nach Obach, Römerstrasse zu sehen.

Wie das Plakat entstanden ist kann man unter Making of... betrachten.

 

Als teilnehmende Klasse durften wir am Tag der Milch in Bern dabei sein. Leider haben wir nicht gewonnen, aber es war ein wunderbarer Tag für unsere Schülergruppe. Wir durften uns am Riesen-Buffet mit vielen Milchprodukten bedienen.
Der Swiss Music Award-Gewinner Bastian Baker begeisterte das Publikum mit einer Autogrammstunde und einem Gratiskonzert.

   Tag der Milch 6 

 

Thema Buchreligionen Teil 4: Leben im Islam, Leben im Orient

 

Ein anderes Leben? Oder doch ein ganz ähnliches Leben?

Wir wollten der Sache auf den Grund gehen. Manfred Jäggi begann den Tag damit, dass er uns Errungenschaften aus dem Orient präsentierte: Medizin, Körperpflege und Seife, Gewürze etc. Die Schülergruppe bereitete sich auf den Thementag vor, indem sie Kochteams bildete und den Einkauf erledigte. So konnten wir uns ganz den Themen "Partnerwahl aus Liebe" sowie "Kochen und Essen" widmen.
Am Nachmittag wurde es noch spannend, als Frau Jäggi uns das Kaffeekochen und Teekochen auf türkische Art zeigte und wir probieren durften. Der Thementag war ein Fest für die Sinne, ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten.

   

 

Theaterprojekt 2012

 

Nach den Sportferien widmeten wir einen grossen Teil des Deutschunterrichtes dem Theater. Es wurden zwei Stücke eingeübt und am Ende des Projektes den Eltern in einer Theateraufführung präsentiert. Das eine Märchen mit dem Titel „Der Zwerg im Wallis“ erzählte die Geschichte eines Zwergenprinzen, welcher sich im Wallis seine Frau suchen wollte. Leider hatte er Pech und verliess das Wallis unverrichteter Dinge. Darum sind heute im Wallis keine Zwerge mehr zu finden.

Das zweite Stück „Der gescheite Hase“ befasste sich mit der wichtigen Frage, was man zum glücklich sein wirklich braucht. Beide Geschichten wurden von Frau Hubler (Schauspielerin aus St.Gallen) für die Lerngruppe adaptiert und jeder Schüler und jede Schülerin spielte eine wichtige Rolle.

 

In kurzer Zeit wurden die Texte auswendig gelernt, die Kostüme und Requisiten organisiert, in der Aula der Theatervorhang mit Bohrer und Schrauben montiert, unter der Regie von Frau Hubler geübt, geübt und Szenen repetiert, bis zum Tag der Aufführung. Für den Bühnenbau und die Masken wurde fleissig mit Unterstützung von Frau Müller (Theaterschaffende aus Büren bei Wängi) gearbeitet, Ideen kreiert und umgesetzt.

Die Präsentation des Theaters erfreute die zahlreich erschienenen ZuschauerInnen. Das Theater beeindruckte durch die Echtheit und die Reduktion auf das Wesentliche. Die Gruppe unterstützte sich gegenseitig und zeigte grosses improvisatorisches Talent. Das Publikum dankte der Lerngruppe mit einem tosenden Applaus. An dieser Stelle allen ein grosses DANKE für das grosse Engagement!

                                              Theater 8

     

 

Dezember-Anlass 2011 

 

Alle Jahre wieder lädt die Tagesschule lerns die Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien zu einem gemütlichen Beisammensein ein. Dieses Jahr war wieder ein Chäs-Fondue unter freiem Himmel im Buechiberg geplant. Die Wettervorhersage mit Sturmwarnung (!) und ergiebigen Regenfällen machte uns einen dicken Stich durch die Rechnung. Kurzerhand wurde umgeplant und das Chäs-Fondue fand in unseren Räumen in der Hauptgasse 53 statt. Es wurde auch so ein unterhaltsamer Abend mit vielen Gesprächen, regem Austausch und gemeinsamem Stochern in den Pfannen. Es dauerte drei Tage bis wir den Käse- und Knoblauchduft in der Schule wieder hinausgelüftet hatten.

   

 

Krummer Schnabel, spitze Krallen

Am 13. September besuchten wir die Sonderausstellung im Naturmuseum

 

Wir suchen regelmässig ausserschulische Lernorte auf, diesmal das nahe gelegene Naturmuseum mit seiner Ausstellung "Greifvögel und Eulen". Die Ausstellung lud ein zum Verweilen, Eintauchen und Staunen und verführte unsere Schülerinnen und Schüler zu höchst aufmerksamer und präziser Beobachtung. Diese, gepaart mit kooperativer Teamarbeit, waren die Voraussetzungen zum Lösen der Postenarbeiten. Dass dieser Lernanlass ein Erfolg war, zeigte sich an den Fragen, die er in den SchülerInnen auslöste und im sichtbaren Erinnerungsstück von Eric, der sich zu einer bildnerisch gestalteten Umsetzung hat inspirieren lassen. Vielen Dank, insbesondere der Museumspädagogin, für die sympathische Begleitung und professionelle Führung!

    

 

Thema Buchreligionen Teil 3: Islam

 

Die arabische Welt, Buchreligion, Arabische Schriftzeichen, Moschee und Musik. Viele Themen rund um den Islam beschäftigten uns zu Beginn des Schuljahres an der Schule im Rahmen der Thementage. Am 9. September hat Manfred Jäggi wieder den Thementag gestaltet und einen spannenden Ausflug in die Moschee geplant. Der Imam hat uns mittels eines Übersetzers alle Fragen beantwortet, für uns den Gebetsruf vorgeführt und aus dem Islam erzählt. Besonders interessant wurde es, als eine Mutter mit ihrem Kleinkind kam und den Imam bat, dem Kind das Glaubensbekenntnis in das Ohr zu sprechen. So wurden wir Zeugen des Glaubensrituals, das der christlichen Taufe entspricht.

              
Webdesign by Arya AG